Band „KFZ“ 

Am 19.07. wurden die  3 Feuerwehren Hackenbuch, Hub und St. Marienkirchen zu einem „Brand KFZ“ alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Motorrad in Vollbrand welches unverzüglich abgelöscht wurde. Weiteres wurde eine Örtliche Umleitung eingerichtet.

Anschließend wurde das Wrack entfernt, die Straße gereinigt und nach ca. 1 Std. wieder für den Verkehr freigegeben.

Einsatz Türöffnung

Am Freitag den 26.April 2019 wurden wir zu einer Türöffnung in unserem Löschbereich Alarmiert. Da die dort wohnhafte Person schon ein paar Tage nicht mehr gesehen wurde und die Post nicht entnommen war sind die Einsatzkräfte Alarmiert worden. Im Auftrag der Polizei öffneten wir eine Scheunentür und eine Nebeneingangstür. Leider wurde die Person nur mehr Tod aufgefunden. 11 Kameraden waren an diesem Einsatz beteiligt.

Gasaustritt in St. Marienkirchen! 

Zu einem Gasaustritt wurde die Feuerwehren von St. Marienkirchen am 26. März um 10:41 Uhr alarmiert. Bei der Lageerkundung stellte der Einsatzleiter Manfred Labmayer fest, dass ein Bagger eine Erdgasleitung beschädigt hatte und nach wie vor Gas austrat. Auf Grund der nötigen Absperrmaßnahmen wurden die Feuerwehren Hub und Hackenbuch nachalarmiert. Neben dem Aufbau des Brandschutzes stellte der Atemschutztrupp sofort den noch laufenden Bagger ab und begann die beiden gefährdeten Nachbarobjekte zu evakuieren, was rasch gelang. Die Alarmierung der Oö. Ferngas war bereits im Gange. Auf Grund der Schulungen aus den Vorjahren gelang es rasch die betroffene Gasleitung abzudrehen, noch bevor der Notdienst der Oö. Ferngas eintraf. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurde der betroffene Bereich gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Nach Eintreffen des Spezialisten der Oö. Ferngas wurde in den angrenzenden betroffenen Häuser Messungen der Gaskonzentration durchgeführt. Nach rund einer Stunde konnten alle Sperren aufgehoben werden und die Einsatzkräfte rückten wieder ein.

 

Sturmschaden

Am Samstag, dem 16.03.2019, wurden wir um 1.02 Uhr zu einem Sturmschaden im Kirchenholz alarmiert – also an derselben Stelle wie schon ein paar Tage zuvor. Das Prozedere war ebenfalls wieder das Gleiche: wir sperrten für kurze Zeit die Bezirksstraße nach Eggerding, um den über die Straße liegenden Baum mit der Kettensäge entfernen zu können. Nach einer guten Stunde konnten wir ins Feuerwehrhaus zurückkehren und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Einsatz

Auch die FF Hackenbuch blieb am Sonntag, dem 10.03.2019, vom Sturmtief „Eberhard“ nicht verschont. In den Abendstunden wurden wir von der Landeswarnzentrale zu einem Einsatz mit dem Alarmierungstext „Bäume über die Straße“ in das sogenannte Kirchenholz angefordert. Mittels Kettensäge und Mannes- bzw. Frauenpower wurden die Bäume entfernt. Dazu sperrten wir für kurze Zeit die Bezirksstraße nach Eggerding. Nach zirka einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

LKW -  Bergung 

Am Samstag am frühen Nachmittag wurden wir zu einer LKW Bergung gerufen. Da sich ein LKW nach Hackenbuch verfahren hat und beim Wenden auf unbefestigten Boden stecken blieb.Einige Kameraden fuhren zum Einsatzort aus und zogen den LKW mittels LF-A aus seiner misslichen Lage.

Anschließend konnte der Polnische LKW Fahrer seine Fahrt wieder fortsetzen.

Technischer Einsatz 

Am Sonntag den 22.04.2018 wurden wir um 7:59 Uhr zum reinigen eines Kanals gerufen.

Bei einem Fäkalienkanal eines Einfamilienhauses staute sich das Abwasser schon in die WC Anlage zurück.

Durch das freimachen des PVC  Rohres des Fäkalienkanales konnte größerer Schaden am Einfamilienhaus verhindert werden.

Nach ca. 1,50 Std Einsatz konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Brandmeldealarm 

Am Donnerstag den 15.03.2018 um 15:16 wurden die 3 Ortsfeuerwehren von der Landeswarnzentrale zu einem „Brandmeldealarm“ zu einer Firma in St. Marienkirchen alarmiert.

Nach er Lageerkundung, wo sich der  Brandmelder befand, konnte Entwarnung gegeben werden.

Die Feuerwehren konnten anschließend wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Brandmeldealarm AS 24 

Am 01.03.2018 um 15:23 Uhr wurden die 3 Ortsfeuerwehren von der LWZ Linz zu einem Brandmeldealarm zur AS24 alarmiert.

Am Gelände der AS24 in Andiesen wurde die Brandmeldetaste gedrückt.

Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus das dies ein Fehlalarm war,da ihn unmittelbarer Nähe mehrere Tankstellen angesiedelt sind, wäre dies im Ernstfall eine große Herausforderung für die Feuerwehren.

 

Brandeinsatz

Am 24.02.2017 um 14:04 wurden die drei Feuerwehren der Gemeinde zu einen „Brand Wohnhaus“ von der LWZ alarmiert.

Am Einsatzort angekommen und der Lageerkundung durch Einsatzleiter HBI Laufenböck Wolfgang wurde ein Brand ihn einem Heizraum festgestellt.

Sofort begannen wir unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte ein ausbreiten der Flammen verhindert werden.

Der Hausbesitzer wurde auf Verdacht einer Rauchgasvergiftung der Rettung übergeben.

Anschließend wurde der Brandherd noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Des weitern wurde der Verkehr örtlich durch Lotsen umgeleitet und das Wohnhaus mit einem Lüfter Rauchfrei gemacht.

Nach ca. 1,50 Std. konnten die Feuerwehren  wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

Brandeinsatz

Am 05.01.2016 um 16:37 wurden die drei Feuerwehren der Gemeinde zu einen „Brand Container“ von der LWZ alarmiert. Da wir zum Zeitpunkt der Alarmierung gerade mit dem Finnentest (Atemschutzausbildung) im Feuerwehrhaus beschäftigt waren, konnten wir unverzüglich zur Einsatzstelle ausfahren. Bei der Einsatzstelle angekommen begannen wir sofort mit den Löscharbeiten. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte ein übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden. Der Verkehr wurde örtlich durch Lotsen umgeleitet. Anschließend wurde der Brandherd noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder die Einsatzbereitschaft herstellen und mit der Atemschutzausbildung fortfahren.

PKW Brand in St. Marienkirchen 

Zu einem PKW Brand wurden die Feuerwehren St. Marienkirchen, Hub und Hackenbuch am 27. November um 16:42 Uhr alarmiert. Während der Fahrt begann aus noch unbekannter Ursache ein PKW im Motorraum zu brennen. Der Fahrer konnte noch aussteigen und mit einem Feuerlöscher erste Löschversuche vornehmen. Es gelang ihm jedoch nicht, den Brand zu löschen. Die mittlerweile alarmierten Feuerwehren konnten den Brand unter Einsatz von Schwerem Atemschutz rasch unter Kontrolle bringen und schließlich ablöschen. Die Landesstraße zwischen St. Marienkirchen und Suben war während der Löscharbeiten gesperrt – eine örtliche Umleitung wurde durch Feuerwehrlotsen errichtet.

Bericht und Bilder BFK Schärding.

Unwetter 

Am Freitag denn 18. August um ca. 23:00 fegte ein heftiger Sturm über das Gemeindegebiet von St. Marienkirchen.

Insgesamt arbeiteten die Feuerwehren der Gem. St. Marienkirchen Hackenbuch, Hub und St. Marienkirchen miteinander 27 Einsätze ab. Die Feuerwehren standen teilweise bis Samstag Mittag im Einsatz.

Schadensfälle:

  • Bäume und div. Gegenstände auf Straßen
  • Sonstige Sturmschäden
  • Stromausfall teilweise im gesamtem Gemeindegebiet
  • Beschädigungen ÖBB  Bahnstrecke Schärding – Ried 

Arbeiten in der Sturmnacht:

  • Freimachen von Verkehrswegen
  • Entfernen von vielen umgestürzten Bäumen
  • Notstromversorgung bei Landwirte
  • Unterstützung bei Aufräumarbeiten

Wespeneinsätze 

Ende Juli, Anfang August  mussten wir zu 8 Wespeneinsätzen ausrücken.

Unsere Kameraden entfernten die Wespennester aus den verschiedensten Gebäuden sowie Öffnungen. Da die Wespen heuer besonders aggressiv sind, bitten wir um Vorsicht.

In einem Fall wurde sogar ein Besitzer im  Vorfeld von 10 Wespen gestochen,

Gott sei Dank ohne Folgen.

Personenrettung 

„Türöffnung, leblose Person auf Balkon“ hieß der Alamierungstext der Landeswarnzentrale am 21. Juni vormittags.

Am Einsatzort angekommen waren schon Rettung und Polizei vor Ort.

Nachdem wir uns Zutritt ins Wohnhaus schaffen konnten, konnte die Sanitäter die Verletzte, gestürzte Person betreuen.

Anschließend unterstützten wir noch die Rettungskräfte.

Nach ca. 1,00 Std. konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Verkehrsunfall in St. Marienkirchen

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen St. Marienkirchen und Eggerding wurden die Feuerwehren St. Marienkirchen, Hackenbuch und Suben am 11. Mai um 13:49 Uhr alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache prallten zwei Fahrzeuge ineinander. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter Manfred Labmayer wurde festgestellt, dass drei Personen in den Wracks eingeklemmt waren, weshalb noch ein drittes hydraulisches Rettungsgerät der FF Hof nachalarmiert wurde. Parallel wurde mit der Personenrettung begonnen, wobei eine Person sehr rasch befreit werden konnte. Die anderen Personen waren schwerer eingeklemmt, konnten jedoch auch kurze Zeit später nach einem intensiven Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten gerettet werden. Alle Personen wurden während der Personenrettung und auch im Anschluss von einem Notarzt und Sanitätern des Roten Kreuzes betreut. Aufgabe der Feuerwehr war auch die Unterstützung bei der Verkehrssperre, weil die Straße zur Gänze gesperrt werden musste. Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt und die Fahrzeuge dem Abschleppdienst übergeben. Die letzte Feuerwehr konnte gegen 16:30 Uhr wieder einrücken.

Bericht und Fotos BFK Schärding "Team Öffentlichkeitsarbeit"